Alte Hefefabrik wird Wohnraum – Im Kunzental Rheinfelden

Am Magdener Bach und am Rande des Städtchens Rheinfelden gelegen steht seit 1911 die Klipfel Hefefabrik. Mit der Übernahme durch ein französisches Unternehmen wurde die  Produktion an einen anderen Ort ausgelagert und ein Teil des historischen Mühlegebäudes konnte für ein aufwendiges Wohnprojekt umgenutzt werden.

Das Konzept der Architekten beinhaltete drei Geschosswohnungen, ein Büro Geschoss, welches die Architekten selber nutzen und eine Loft-Studio Wohnung direkt am Bach gelegen. Da das Gebäude nahe der historischen Schutzzone liegt, unterlag das Projekt der Prüfung durch die Ortsbildkommission. Die verschiedenen Gebäudeteile wurden farblich zusammengefasst und dadurch in ihrer Gestalt beruhigt. Einer Vorgabe der Behörden zufolge sollte sich der An- und Aufbau klar von der historischen Bausubstanz absetzen. In harmonischer Farbigkeit legen sich nun die Eternit Bänder mit lasierender Optik über die Fassadenflächen des architektonischen Eingriffes und ergänzen das Gesamtbild ohne zu stören.

Fassade
Fassaden-Plan
Fassaden-Plan
Projektdaten

Farb- Materialkonzepte
Sibylle Schärer IACC BSFA

Architekt
Müller & Partner AG, Rheinfelden

Projekt
Um- und Neubau
Eigentumswohnungen, Rheinfelden

Termine
2005

Bauherrschaft
Privat

Eternit-Farbbänder