Kindertagesstruktur Oberwil

Auf der in einer Wohnzone gelegenen Parzelle erfüllte die Gemeinde Oberwil ihren Auftrag nach einem Mittagstisch und betreuten Kindertagesplätzen. Die Gebäudehülle ist mit brandfesten, naturbelassenen Faserplatten verkleidet. An den seitlichen Kletterhilfen rankt eine üppige Fassadenbegrünung empor, schafft in der dichtbebauten Zone optische Privatsphäre und bietet Nistmöglichkeiten für zahlreiche Vogelsorten. Ein „laufender Hund“, im wörtlichen Sinn genommen, mäandert sich im oberen Fassadenbereich ums Haus.

Das Erdgeschoss ist in zwei grosszügige, identische Gruppenräume unterteilt, die im hinteren Bereich mit gemeinsam genutzten Nasszellen, einer Küche und gedecktem Aussenraum gefasst ist. Im offenen Grundriss wurden Einbauten wie Wickeltisch und freistehende, flexible Raumteiler ins Konzept mit einbezogen.

Die tiefen Fensterbrüstungen können auch als Sitzgelegenheit genutzt und bespielt werden. Von der Eingangszone führt eine Treppe ins Obergeschoss welches von der Gemeinde als Mittagstisch betrieben, jedoch später auch für andere Nutzungen gebraucht werden soll. Ein offener Grundriss mit Thekenbereich, eine Garderobe und WC Anlagen, sowie eine grossflächige Terrasse lassen viele Nutzungsmöglichkeiten zu.

Gruppenraum
Grundriss
Grundriss
Grundriss
Mittagstisch
Wickeltisch
Projektdaten

Farb- Materialkonzepte
Sibylle Schärer IACC BSFA

Architektur
SchwarzGutmannPfister BSA SIA

Projekt
Neubau KITA / Mittagstisch, Oberwil

Termine
2010

Bauherrschaft
Einwohnergemeinde Oberwil

Küche
Nasszelle